Blog Image

Paradiesgarten

Mein Paradiesgartenblog

In diesem Bilder-Blog findet ihr Informationen über unsere Gäste im Garten und über die von mir in der freien Natur beobachteten Tiere. Privater Blog - alle Bilder und Texte sind urheberrechtlich geschützt. Statistiken bei www.ornitho.de.

Update Schwarzstörche in Herzhausen

Vögel in der Natur Posted on Wed, August 07, 2019 09:18:53

Ich hatte ja bereits in Post 289 über einen jungen Schwarzstorch, den wir im Verlauf der Eder zwischen Herzhausen und Asel-Süd entdeckt haben, berichtet. Im Post 292 habe ich euch 5 “erwachsene” Schwarzstörche in Herzhausen vorgestellt.

Am 4. August konnten wir bei einem Spaziergang im Bereich des alten Jugendzeltplatzes Herzhausen dann gleich 7 Schwarzstörche beobachten. Sie kreisten hoch über den Baumwipfeln und flogen diese teilweise auch an.Auf den Bildern konnte ich dann später 3 junge Schwarzstörche und 4 erwachsene Schwarzstörche erkennen. Vermutlich haben die Schwarzstörche hier irgendwo gebrütet, was ein toller Erfolg hier bei uns in der Natur wäre.

Interessant ist, dass sich zur Zeit wohl mindestens 2 Trupps an der Eder aufhalten. 🙂



Grünlaubsänger

Vögel in der Natur Posted on Sun, June 09, 2019 09:43:02

Eine kleine Sensation in Korbach. Ein Grünlaubsänger ist am 4. Juni 2019 in einer alten Buche am Ende der Steinstraße entdeckt worden. Dieses Ereignis rief viele Ornithologen aus nah und fern auf den Plan.

Das Verbreitungsgebiet der Grünlaubsänger erstreckt sich u.a. auf das östliche Mitteleuropa. Der Korbacher Grünlaubsänger ist der erste seiner Art, der in Hessen entdeckt wurde.
(Bildrecht erworben)

Ich war ein paar Mal mit meiner Kamera vor Ort, leider immer ohne Erfolg. Bis ich ihn am 9. Juni endlich erwischt habe. Meine Bilder wurden dann bei nicht so optimalen Lichtverhältnissen gemacht. Naja – immerhin Belegbilder… 😉

Der Grünlaubsänger singt anhaltend laut und ist sehr agil 🙂
Eine Tonaufnahme gibt es >>>HIER<<<



Schwarzkehlchen

Vögel in der Natur Posted on Tue, April 02, 2019 16:49:31

Und nochmal ein Treffer: Das Schwarzkehlchen, bisher von mir noch nicht entdeckt.
Am 2. April 2019 habe ich ein Päärchen im Bereich der renaturierten Werbe bei Strothe entdeckt.

Schwarzkehlchen sind bis uns nur im Sommer anzutreffen.



Bergpieper

Vögel in der Natur Posted on Sun, March 31, 2019 10:48:43

Ich freue mich immer wieder, wenn ich eine für mich neue Art entdecke. Am 30. März 2019 war es wieder soweit. Ich habe am Goldhäuser Teich einen Bergpieper entdeckt. smiley Der Bergpieper ist ein Teilzieher und hält sich nur im Winter in unserer Region auf. Er brütet in Regionen oberhalb von 1200 Metern.



Mehlschwalbe

Vögel in der Natur Posted on Sun, July 01, 2018 16:37:28

Die Mehlschwalbe ist unterseits weiß und hat einen tief gekerbten Schwanz. Im Gegenssatz zur Rauchschwalbe, die ein kastanienrotes Gesicht, eine dunkelblaue Oberseite und ein dunkelbraunes Brustband hat, hat die Mehlschwalbe am Schwanz keine langen Spieße.
Meine Aufnahmen sind am 25.06.2018 in der Nähe des KB Flugplatzes entstanden.

>>>Link zu den Rauchschwalben im Paradiesgarten<<<



Kuckuck

Vögel in der Natur Posted on Thu, May 10, 2018 10:45:37

Kuckuck, Kuckuck, Kuckuck…. Heute, am 10. Mai 2018 konnte ich endlich den Kuckuck in seinem vollen Gesang aufnehmen. Leider nur den Gesang…

Der Kuckuck singt immer noch – 21.05.2018.

Mit einem Klick auf das Bild könnt ihr euch den Kuckucksgesang anhören.



Wasseramsel

Vögel in der Natur Posted on Tue, May 08, 2018 19:50:42

In Itter habe ich heute (08.05.2018) meine erste Wasseramsel fotografiert.
Danke Achim W. für die Einladung.

Meine erste Wasseramsel habe ich in der Wimbachklamm bei Berchtesgaden gesichtet. Leider hatte ich seinerzeit keine Kamera dabei. Heute endlich konnte ich ein Foto machen.

Die Wasseramsel ist der einzige Singvogel, der sein Futter unter Wasser sucht und deshalb gut schwimmen und tauchen kann.



GebirgsstelzenNachwuchs

Vögel in der Natur Posted on Tue, May 08, 2018 19:45:11

In Thalitter konnte ich heute (08.05.2018) eine Gebirgsstelzenfamilie besuchen.
Im Nest befinden sich sechs Kleine, die gestern beringt worden sind. Vielleicht wird irgendwann irgendwo eine der kleinen Stelzen entdeckt. Eine Rückmeldung wäre sehr spannend. Danke an Achim W. für die Einladung zur Besichtigung.Futter für die hungrigen Mäuler…



Steinschmätzer

Vögel in der Natur Posted on Fri, May 04, 2018 18:46:16

Am 4. Mai 2018 habe ich gleich an zwei Orten Steinschmätzer entdeckt.

Steinschmätzer sind als Brutvögel in ganz Europa verbreitet, sie sind die einzige Art der Gattung Steinschmätzer, die auch in Nordeuropa vorkommt. Sie kommen hauptsächlich im Gebirge vor, bewohnen aber auch andere Landschaften, bevorzugen dabei offenes, steiniges Gelände. In Deutschland sind sie selten. Die Vögel überweintern in Afrika. (Wikipedia.org/wiki/Steinschmätzer_(Art))

Marbeckhänge Richtung Niederense.
Bei Goddelsheim.



Fitis

Vögel in der Natur Posted on Mon, April 16, 2018 17:07:54

Der Fitis ist dem Zilpzalp sehr ähnlich. Allerdings ist sein Gesang ganz anders. Den Fitis habe ich am 16. April 2018 am Radweg kurz vor Meineringhausen hoch im Baum entdeckt. >>>Link zur Beschreibung auf NABU<<<



Wanderfalke

Vögel in der Natur Posted on Wed, April 11, 2018 16:32:32

Am 11. April 2018 machte ich eine interessante Beobachtung am Himmel. Ein Wanderfalke mit einer Taube als Beute flog direkt in mein Sichtfeld. Glücklicherweise hatte ich meine Kamera direkt neben mir liegen.

Der Wanderfalke trug schwer an seiner Beute. Er kam aus Richtung Nord-West und flog weiter Richtung Ost / Innenstadt. Ich wunderte mich, warum er seine schwere Beute so weit durch die Luft trug.

Bei www.ornitho.de bekam ich eine Bestimmungshilfe, da ich den Wanderfalken so nicht erkannt hätte. DANKE.



Rückflug der Kiebitze

Vögel in der Natur Posted on Sat, March 31, 2018 13:19:31

09.03.2018 – Seit einigen Tagen erscheinen viele Meldungen über rastende Kiebitze im Kreis auf www.ornitho.de. Deshalb habe ich mich auch auf die Suche nach ihnen gemacht. Das war nicht schwer, da ich sie zwischen Oberense und Immighausen, bei Hof Lauterbach und bei Meineringhausen sofort entdeckt habe. Nachfolgend ein paar Bilder der 58 Kiebitze, die ich bei Meineringhausen fotografiert habe.
Bedingt durch eine extrem kalte Wetterlage im Norden waren die Kiebitze, wie auch andere Zugvögel gezwungen ihren Rückflug zu unterbrechen. Dieses bescherte uns viele tolle Beobachtungen, teilweise bis 1000 Exemplare. >>>Kiebitze – ein Artikel in der WLZ als pdf zu lesen<<<

Die Kiebitze waren bis Ende März überall zu beobachten. Die nachfolgenden Bilder entstanden zwischen Oberense und Immighausen.



Kahlschlag im Paradies

Vögel in der Natur Posted on Sat, March 31, 2018 11:38:12

Im Nachbargarten bei Dr. R. werden seit gestern die ständig von Vogelscharen und Vögeln aller Arten besuchten Bäume gefällt. Von morgens bis abends hört man die Motorsägen heulen. Ich frage mich, ob es nun mit der Artenvielfalt bei uns im Garten vorbei sein wird. Da man die Hoffnung ja nicht aufgeben sollte, hoffe ich, dass unser eigener Paradiesgarten weiterhin viele Vögel anzieht.
Bilder von heute, 30.01.2018.Eine Blaumeise schaut zu. Was sie wohl darüber denkt?Glücklicherweise wurden drei Bäume von dem Kahlschlag verschont. Mein Lieblingsbaum ist der grandiose breitausladende Baum in der Mitte des Grundstücks. Ich habe mir hier immer schon vorgestellt, dass in ihm ein ganzes Universum lebendig ist. Der Baum könnte sicherlich viele Tiergeschichten erzählen. Auf dem nachfolgenden Bild kommt seine grandiose Größe nicht richtig zum Vorschein. Der Baum ist tatsächlich sehr beachtlich.



Kraniche ziehen gen Süden – 01.2018

Vögel in der Natur Posted on Sat, March 31, 2018 11:21:30

Nachzügler aus dem Norden oder wird es bald bitterkalt? Wissen die Kraniche mehr als unsere Wetterfrösche?

Nachdem im Herbst 2017 kaum ein Kranich über Korbach und den gesamten Kreis gen Süden geflogen ist, konnte man im Januar 2018 innerhalb nur weniger Tage große Flugbewegungen der Kraniche nach Süden beobachten.

Am Sonntag, dem 7. Januar 2018 wurde ein erster Trupp von ca. 70 Kranichen über Adorf auf www.ornitho.de gemeldet. Am Montag, dem 8. Januar 2018 rauschten die Meldungen über Kranichzüge nur so herein. Über Twiste wurden mindestens 9 Trupps in der Größenordnung von 20 bis 230 Tieren gemeldet. Über Mengeringhausen wurden 4 Trupps mit ca. insgesamt 960 Kranichen gemeldet. Korbach meldete 7 Trupps. Der größte Trupp wurde mit ca. 150 angegeben. Herzhausen, Affoldern und Adorf meldete ebenfalls einige Züge.

Ich selbst konnte 2 Trupps hören. Die ersten Kraniche hörte ich gegen 18:30 Uhr und einen zweiten Trupp um 23:50 Uhr. Beide Trupps flogen in der Dunkelheit. Leider konnte ich sie nicht sehen und zählen. Ihr Rufen war aber klar und deutlich zu hören.

Am Dienstag, dem 9. Januar 2018 wurde hingegen nur noch sieben Meldungen in Waldeck-Frankenberg abgegeben.

Es ist schon interessant, dass der Montag so ein intensiver Kranichflugtag war. Ich bin gespannt, ob es jetzt besonders kalt wird und wann die ersten Kraniche zurück kommen. Denn die jetzt gestarteten Kraniche haben kaum Zeit sich genügend Kraft für den Rückflug anzufuttern. Hoffen wir mal, dass sie genau wissen, was sie tun.

Jedenfalls erfreuen mich die Kraniche jedes Mal aufs Neue.

Am 10. Januar 2018 erschien der nachfolgende Artikel in der hiesiegen Tageszeitung WLZ. >>>Kraniche – Artikel der WLZ als pdf lesen.<<<



Turteltaube

Vögel in der Natur Posted on Sun, July 02, 2017 15:53:10

Am 2. Juli 2017 habe ich kurz vor Lelbach im Feld eine Turteltaube fotografiert.

Turteltauben sind Langstreckenzieher und nur im Sommer bei uns zu sehen. Sie sind die kleinsten unter den Tauben. Bei den Turteltauben wird ein starker Rückgang in der Population festgestellt, was auf veränderte landwirtschaftliche Anbaumethoden zurückzuführen ist.



Next »