Der August begann angenehm warm, die Sonne ließ sich nur wenig blicken, aber der Regen hielt sich in Grenzen. Um den 10. August herum war es morgens um die 5 Grad kalt. Ein paar Tage später hatten wir dann aber schönes warmes Sommerwetter. Zum Ende des Monats wurde aus dem warmen Wetter heißes Wetter, welches ein paar Tage anhielt und dann wieder angenehm wurde. Der August brachte insgesamt nur sehr wenig Regen.

Das süße diesjährige Rotkehlchen, welches mir im Juli so entzückende Bilder beschert hatte, badete auch am 01.08.2016 wieder in unserem Garten. Man sieht, dass es bereits etwas gewachsen ist. 🙂 (Weitere Sichtungen nur am 05.,06.08.,09. und 10.08.)
Eine besondere Beobachtung war am 05.08.2016 ein Trauerschnäpper. Sie sieht man nicht sehr oft.
Ebenso selten zu sehen: Klappergrasmücken (05.,06.08.2016 (je 2))
Auch wieder mehrmals täglich am Teich zu sehen: Bluthänfling (Weibchen am 05.08.2016 und bis 10.08.2016 täglich ein Paar, danach nur noch am 15. und 19.08.)
Ein Hausrotschwanz täglich, an 5 Tagen auch zwei Exemplare.
Auch die Sperlinge (Feld- und Haussperlinge) haben Nachwuchs. Ab dem 20. August kamen nur noch wenige Sperlinge in unseren Garten. Dafür sieht man sie in großen Trupps überall im Feld.
Versuch’s mal mit Gemütlichkeit…
In den großen Bäumen vor dem Krankenhaus: 2 Stieglitze am 03.,04.,07.,08.08.2016
Ab und zu wieder am Teich zu sehen, zwei mal zu zweit: Grünfinken (08.,09.,10.,11., 15., 17. und 18.08.)
Bis zu vier Birkenzeisige flogen unseren Teich mehrmals täglich in der Zeit vom 08.08. bis 19.08.an. Am 11. waren es sogar 6 Exemplare. Am 24. und 25. nochmal ein Paar. Zunächst waren die jungen Birkenzeisige gar nicht so leicht zu erkennen, da der typische rote Fleck auf dem Kopf fehlt.
Älterer Birkenzeisig mit Fleck.
…nochmal ein Versuch???
Zwei Amseln sind nach wie vor treu.
Eine weitere Amsel starb leider in unserem Garten. Am 09.08. sah sie noch ganz normal aus. Als ich morgens am 10.08. aus dem Fenster schaute, bemerkte ich schon, dass sie sich sehr träge verhielt. Sie schleppte sich schwer zum Wasser. Mittags lag sie dann unweit des Teiches tot im Gras. Was ihr dort widerfahren ist, weiß ich nicht. Es lagen viele Federn um sie herum und sie hatte eine Verletzung… Arme Amsel…
Am 10.08. habe ich drei Zilpzalpe gleichzeitg am Teich gesehen. Ich freue mich immer schon wenn ich einen Zilpzalp sehe, da sie sehr klein und flink sind… (Fünf mal im August.)
An sechs Tagen konnte ich wieder Wacholderdrosseln sichten. Eine Wacholderdrossel stapfte munter durchs Gras.
Am 09.08. landete ein Mönchsgrasmücken-Päärchen in unserer Birke am Teich. Frau Mönchsgrasmücke konnte ich dabei fotografieren. Sie halten sich wahrscheinlich häufig hier auf, ich höre ihren Gesang, sehe sie aber nicht unbedingt.
Ein Kleiber besuchte uns am 10. und 11.08.2016
Besuch eines Girlitzes an mindestens 7 Tagen über den August verteilt.
Blau- und Kohlmeisen haben sich sehr rar gemacht. Ich konnte sie nur an wenigen Tagen beobachten. Sie sind ja ansonsten eigentlich immer zu sehen und zu hören. Selbst die Elstern waren nur an einigen Tagen präsent.Dafür täglich zu beobachten, Ringeltauben und Türkentauben.

Gar nicht witzig im Paradiesgarten – eine Katze.
____________________________________________________________________

Einige Bilder meiner Fahrradtouren rund um Korbach, durch die Natur:

Highlight war die Landung eines Schwarzstorches direkt vor meinen Augen, bzw. vor meiner Kamera. Bilder bei Lelbach am 19.08.2016
Weitere Beobachtungen zwischen Lelbach, Biogasanlage und Alter Badeanstalt waren – ein Neuntöterweibchen (evtl. einjähriger Jungvogel)……und ein Braunkehlchen, weibl.Im Marbecktal:
Fröhlich zwitschernde Goldammer…
…und ein RaubwürgerRotmilan (an einem Tag sah ich 8 Rotmilane kreisen)
Eine tolle Aufnahme von einem Rotmilan machte ich am 07.08.2016 nahe Lengefeld.
Viele Rabenkrähen überall…
Auf dem Weg zur “Alten Badeanstalt” – nahe Lelbach und später nahe Lengefeld ein Turmfalke.
In der Nähe von Lelbach: Mäusebussarde
In der alten Badeanstalt habe ich eine besondere Beobachtung gemacht:
10.08.2016 – ein Waldwasserläufer. Der wurde bisher hier bei Ornitho.de noch nicht gemeldet.
Ebenfalls für mich neu: eine GebirgsstelzeImmer wieder in der Badeanstalt und auf den angrenzenden Wiesen anzutreffen. Der Graureiher. An einem Tag sah ich 4 Exemplare. In der Eder bei Herzhausen konnte ich sogar mindestens 40 – 60 Graureiher beobachten.Bei der Biogasanlage fliegen grundsätzlich mindestens 100 Feldsperlinge auf. Auch Rabenkrähen sind dort in großer Zahl anzutreffen. Am 10.08.2016 beobachtete ich, dass sich dort eine größere Schar von ca. 75 Staren sammelte.
Bachstelzen sind in der Nähe von Bauer Rube/ Indianerwäldchen und in der Nähe der Feuerwehr zu beobachten. Ende August haben sie sich wahrscheinlich schon auf gemacht in Richtung Süden. Ich konnte keine Bachstelzen mehr sehen.
Endlich konnte ich von Rauchschwalben Bilder machen. Sie fliegen gewöhnlich soooo schnell. 😉 Sie sammeln sich bereits wieder, um in den Süden zu fliegen. (Bilder bei Bühle)
Ausflug ins Naturschutzgebiet “Glockenborn” bei Bründernsen mit tollen Bildern >>>hier klicken>>>

Alle Tierseiten sind aufgelistet unter: Alle Tiere A-Z