Heute, am 20.08.2016, haben wir einen Ausflug in das Naturschutzgebiet Glockenborn in der Nähe von Bründersen unternommen.

Hier wurde ab 2004 ein Feuchtbiotop erschaffen, welches eine Menge brütende und durchziehende Vogelarten beherbergt. (Siehe auch: http://www.wolfhagen.de/de/tourismus/sehenswuerdigkeiten/glockenborn.php)
Im Hintergrund sieht man die Kirche von Wolfhagen.Es gibt mehrere Beobachtungshütten, aus denen man einen schönen Überblick über die einzelnen Flächen hat.

Sehr interessant ist, dass dort Schottische Hochlandrinder frei herumlaufen dürfen. (Vielleicht dürfen ja auch nur wir dort frei herumlaufen smiley.)
Ein spezielles System aus breiten Rollen verhindert, dass die Tiere über einen Wanderweg aus dem Gebiet herauslaufen. Man läuft direkt an den mächtigen Tieren vorbei, was schon etwas Respekt verlangt…Auf den verschiedenen Teichflächen tummelten sich eine Menge Wasservögel. Hier einige der Anwesenden:

Graureiher KormoranSilberreiherKanadagänseHaubentaucher mit kleinen KükenWeiterhin waren dort jede Menge Stockenten und eine Storchenfamilie smileyEs handelt sich um das Elternpaar und zwei Junge. Es wird nicht mehr lange dauern und sie werden in den Süden abfliegen.Der Storchenhorst steht verlassen. Hoffentlich wird er nächstes Jahr wieder angeflogen.Als wir das Naturschutzgebiet verlassen wollten, lief ein junges Reh direkt auf uns zu.Es stellte sich dekorativ zur Schau und drehte dann ab.Auf einem Strohballen ruhte sich ein Turmfalke aus.Es war ein toller Ausflug. Wir haben sicherlich nicht alle Tiere gesehen. Nächstes Mal nehmen wir neben der Kamera auch noch ein Fernglas mit.smiley