Ende April 2015

….mal schauen, wer dieses Nest gebaut hat.
Ich vermute es sind Hausrotschwänze!

Ich bin sehr gespannt,ob hier kleine Vögelchen aufgezogen werden..


Da lag ich ja mit meiner Vermutung richtig. Hier der Beweis: Hausrotschwanz beim kreativen Nestbau.


Seit dem 08.05.2015 wird gebrütet.


Jetzt müssen wir uns in der nächsten Zeit vorsichtig aus unserem Keller schleichen, damit die Brut nicht gestört wird. smiley

20.05.2015 – Frau Hausrotschwanz hat das Nest verlassen. Vorsichtig und ganz schnell fotografiere ich ihr Lager:


22.05.2015 – Gepiepse im Nest smiley Der Nachwuchs ist geschlüpft. Nun heißt es weiterhin warmhalten und füttern. Dabei hilft Herr Hausrotschwanz smiley
26.05.2015


28.05.2015


31.05.2015 – Die Kleinen wachsen und gedeihen bei der guten Versorgung durch ihre Eltern. Man sieht jeden Tag wie sich das Gefieder verändert.


02.06.2015 – langsam wird’s eng…

07.06.2015 – Familie Hausrotschwanz fliegt aus. Leider war ich zu dem Zeitpunkt in Urlaub und konnte den Ausflug nicht beobachten. Meine Schwiegermutter erzählte jedoch, dass die Kleinen im Garten herum hüpften… Ein Vogelkind verirrte sich dann in das Wohnzimmer meiner Schwiegermutter. Diese versuchte das kleine Vögelchen wieder hinauszuscheuchen… Sie glaubte, dass das Vögelchen hinausflog und schloss die Tür um einen Nachmittagsspaziergang zu machen. Als sie zurückkam, hörte sie wieder ein leises Piepen im Wohnzimmer. Und tatsächlich, das Vogelkind saß auf der Deckenlampe. Meine Schwiegermutter schloss daraufhin alle Türen und ließ die Rollade am Fenster herunter und öffnete die Tür zum Garten, um dem Vögelchen zu signalisieren, HIER geht’s raus… Das verirrte Vögelchen flog daraufhin nach kurzer Zeit in die Freiheit, zurück zur Familie. Seither ist Familie Hausrotschwanz in unserem Garten nicht mehr anzutreffen.

Herr und Frau Hausrotschwanz sind von ihrem Familienausflug zurück in unserem Garten. Ab dem 12.07.2015 waren die beiden wieder täglich zu beobachten. Wo ihre Kinder sind??????


Nesterbauerin Nr. 2

28.04.2015
Eine werdende Vogelmutter ist dabei, sich ein Nest in unserer schönen Efeuwand zu bauen. Also, weiterer Nachwuchs ist in unserem Garten zu erwarten. Frau Amsel erhöhte die Flugfrequenz über unserem Garten heute enorm….


Am 29.04.2015 schaute ich frühmorgens aus dem Fenster und sah, dass Frau Amsel bereits fleißig damit beschäftigt war, das Nest für ihren Nachwuchs weiter auszubauen. Herr Amsel saß “faul” im Apfelbaum. smiley
Plötzlich, wie aus dem Nichts, kam eine andere Amsel angeschossen und attackierte unsere Frau Amsel. Herr Amsel kam blitzschnell angeflogen, um seiner Gattin beizustehen. Es war ein wildes Flattern… ich konnte hören, wie Frau Amsel Notschreie ausstieß.

Gott sei Dank konnte ich mittags beobachten, dass der Nestbau weitergeht und Frau Amsel unversehrt ist.

Drama, musste ich doch gerade (29.04.2015, 19:50 Uhr) mit ansehen, wie eine Elster aus unserer Efeuwand heraus kam, genau dort, wo Frau Amsel ihr Nest baut. Oh Mann, für Amsels war heute wohl nicht der beste Tag. Ich hoffe, dass Frau Amsel ihre Kinder in unserer Efeuwand ausbrütet und ich die kleinen Amselkinder gesund und glücklich aufwachen sehe. Ich drücke die Daumen.

10.05.2015 – Das Nest ist immer noch leer. Leider hat die Elster unsere Amseln wohl verscheucht…. Da Amslen 3 – 4 mal im Jahr brüten, haben wir vielleicht eine Chance auf eine weitere Brut…

Nestbauerin Nr. 3

Lautes Geflatter in unserem Hollerbusch enttarnte unsere Nestbauerin Nr. 3


Beim Wegfliegen smiley